Kindersitzgruppe? Was ist das? Infos + Erklärung

Gute Frage! Denn es gibt viele verschiedene Einzeldetails, worin sich Kindersitzgruppen unterscheiden! Weiter unten werden wir darauf eingehen.

Erklärungen und mehr

Und los geht´s, hier sind einige Erklärungen und Informationen !

Kindersitzgruppe:

Kindersitzgruppen sind meist bestehend aus einem Tisch und mehreren Stühlen oder zwei Sitzbänken. Sie sind für den Einsatz in für drinnen (meistens Kinderzimmer / Wohnzimmer) oder auch für draußen (meistens Garten / Terrasse) konzipiert. Die Sitzplätze gibt es entweder mit Rückenlehnen oder ohne. Für den Outdoorgebrauch wird auch eine Vielzahl mit Sonnenschirmen angeboten, die Sie allerdings mit ein bisschen handwerklichem Geschick auch selbst anbringen können!

Allerdings gibt es diese Kombination einer Kindersitzgruppe entweder lose oder feste (miteinander verbunden)!

Lose Sitzgruppen sind :  Stühle und Tisch sind nicht miteinander verbunden und können frei hin und her gerückt werden. Sie können in der Ausführung mit Stühlen oder Bänken bestehen. Wobei der Vorteil der Stühle ist, sie können den Sitzplatz bis zur Stuhllehne unter den Tisch schieben und so ein wenig Platz sparen.

Vorteil: platzsparend

Nachteil: Kippgefahr (wenige Sitzgruppen beinhalten kippsichere Stühle)

–  Kindersitzgruppe mit kippsicheren Stühlen

Feste Sitzgruppen sind : Eine feste Kindersitzgruppe besteht meistens aus einem Tisch und zwei Sitzbänke, die fest miteinander verbunden sind. Sie können nicht frei verschoben werden, es ist EIN Teil! Es gibt aber auch besondere Bauformen, wie zum Beispiel ein Sechseck. Bei einem Sechseck, ist der Tisch sechseckig und die Sitzbänke ringsrum angeordnet (6 Sitzbänke).

Vorteil: keine Kippgefahr (trotzdem kann man rückwärts herunterfallen, wenn keine Lehne vorhanden ist)

Nachteil: nicht so platzsparend

Aus welchem Material besteht eine Kindersitzgruppe?

In der Regel gibt es nur zwei Materialien von Kindersitzgruppen : Diese sind Holz oder Kunststoff.

Es gibt auch spezielle Materialien, wie Stein oder Metall. Diese sind dann aber oft Sonderanfertigungen und sprengen oft das Budget!

Welche Kombinationen und Formen gibt es?

Die meiste Form ist einfach ein Tisch und 2-4 Stühle oder ein Tisch und 2 Sitzbänke, aber auch eine Kombination aus Tisch, Sitzbank (manche sogar mit Stauraum) und Stühlen sind vertreten. Formen wie Sechseck-, oder Kreis-Sitzanordnungen sind ebenso im Angebot der Hersteller.

Für welches Alter sind Kindersitzgruppen?

Kinder im Alter zwischen 2-10 Jahren fühlen sich meistens Wohl in dieser Sitzhöhe. Die Hersteller geben auch meistens das empfohlene Alter dazu an. Ganz genaue Angaben kann man dazu leider nicht machen, da jedes Kind doch eine andere Größe aufweist. Am besten einfach ausprobieren und schauen ob sich die Kinder darauf wohl fühlen. Die Sitzhöhe kann auch je nach Hersteller variieren.

weitere Informationen zu Kindertischen und Stühlen No ratings yet.

jetzt bewerten


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare