Kindersitzgruppe Holz vs. Kunststoff

Hier finden Sie einen Vergleich von Kindersitzgruppen aus Holz und Kunststoff. Es werden jeweils die Vor- und Nachteile des jeweiligen Werkstoff aufgeführt.

Kindersitzgruppe Holz

Eine Kindersitzgruppe aus Holz hat ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Holz ist ein Naturwerkstoff und daher wesentlich gesünder für die Atemluft der Kinder (es sei denn, dass eine Holz- oder Stauballergie vorliegt). Wenn Sie ebenfalls großen Wert darauf legen, empfehlen wir eine Kindersitzgruppe Holz für den Zimmergebrauch. Es gibt sie in verschiedenen Holzarten wie z.B. Kiefer, Buche, Birke, Sperrholz und mehr.

Vorteile:

  • gesünder für die Atemluft (als mancher Kunststoff)
  • ökologisch (Biowerkstoff)
  • Stabilität (halten meist auch Gewichte von Erwachsenen)
  • leicht zu bearbeiten (z.B. nachschleifen bei Macken)
  • Langlebigkeit (bei guter Behandlung und Pflege, Schäden müssen repariert und konserviert werden)
  • Bodenstandfestigkeit (vor allem im feuchten Gras, rutscht nicht so leicht)

Nachteile:

  • Pflege (bei nichtkonservierten Sitzgruppen)
  • nicht so lange witterungsbeständig (kommt auf die Pflege bzw. Imprägnieung an)
  • auf Dauer Verschleiß (bei extremer Benutzung, verschleißen die Passungen)
  • Splittergefahr (bei schlechter Verarbeitung oder nach Schaden)
  • schwer (kommt auf die Sitzgruppe drauf an, große sind nur mit viel Kraft zu heben)
  • leichter entzündlich

Kindersitzgruppe Kunststoff

Eine Kindersitzgruppe aus Kunstoff, hat auch ihre eigenen Vor- und Nachteile. Für viel Leute ist Plastik der „Allrounder“-Werkstoff“, da er leicht, flexibel und einfach zu pflegen ist. Unten, finden Sie einige Vor- und Nachteile einer Kindersitzgruppe Kunststoff.

Vorteile:

  • Pflege (leicht abzuwischen)
  • witterungsbeständig (übersteht jeden Sommer und Winter)
  • flexibel (der Kunststoff gibt nach)
  • Reparatur (größere Macken, können leicht mit Kunstharz ausgegossen werden)
  • leicht (können leicht angehoben werden, um den Standort zu wechseln)
  • Langlebigkeit (ohne Pflege, außer Brüche)
  • kein Pilz-/Schimmelbefall

Nachteile:

  • können Schadstoffe enthalten (kommt auf den benutzten Kunststoff an)
  • Kratzer können Grate aufwerfen (unbedingt nachschleifen, um Verletzungsgefahr zu vermeiden)
  • Reparatur (bei Bruch von Teilen, schwierig zu reparieren)
  • Bruchgefahr (bei Gewichtsüberlastung)
  • Säurebeständigkeit (einige Kindersitgzruppen aus Kunststoff vertragen manche Putzmittel bzw. Laugen und Säuren nicht)
  • Ausbleichung (nach jahrenlangen Aussetzten der Sonne, kommt auf den Kunststoff an)

Das waren die Vor- und Nachteile der Kategorien Kindersitzgruppe Holz und Kindersitzgruppe Kunststoff. Hoffentlich hat Ihnen das geholfen, um die Entscheidung zwischen diesen beiden Werkstoffen zu erleichtern.

Noch mehr Informationen über Holz oder schauen Sie in die Beiträge oder auf die Startseite, um sich einen Überblick von Kindersitzgruppen zu verschaffen. No ratings yet.

jetzt bewerten


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare